Vereinsgewässer

 

Tensa - L10-120

                           

Die Tensa ist nicht groß und tief, aber dennoch voller Überraschungen! Nicht immer, wenn man mit einem Wurm als Köder versucht, einen Karpfen zu landen, hat man das Glück, auch einen Karpfen zu fangen. Hier kann es auch vorkommen, dass einem eine Schleie einen Strich durch die Rechnung macht ;-). Auch Aale werden hier gefangen und viele große Hechte verstecken sich in den Schilfgürteln. Der See liegt sehr geschützt und wenn man Glück hat, kann man auch ganz allein die Ruhe am Wasser genießen.

 

 

Tiefenkarte Tensa:

 

 

 

 

 

Rittergutsteich Stötteritz - L10-130

Der Rittergutsteich ist ein künstlicher, im rechten Winkel angelegter Teich von ca. 0,25 ha Größe. Er liegt im Stötteritzer Wäldchen, einem kleinen Stadtwald im Südosten von Leipzig. Der angrenzende Baum- und Strauchbestand schützt den mit einer Durchschnittstiefe von ca. nur 1m zur schnellen Erwärmung neigenden Teich vor intensiver Sonneneinstrahlung. Durch die Stadt Leipzig wurde der Teich Mitte der 90er Jahre saniert. Er besitzt einen funktionstüchtigen Aus- und Überlauf. Der Teich ist ein typisches Karpfen-/Schleien- Gewässer, welches aber neben Karpfen und Schleien auch einen guten Bestand an Barschen, Hechten und Weißfischen aufweist. Wahrscheinlich, aufgrund seiner unmittelbare Nähe zu einem Kleingartenverein, enthält der Stötteritzer Rittergutsteich auch eine beachtliche Goldfischpopulation.

Der Teich ist als Jugendgewässer deklariert, bietet an drei Stellen sehr gute Angelmöglichkeiten für 2-3 Angler und ist deshalb sehr gut geeignet, Kinder und Jugendliche in das Stippfischen mit der Kopfrute einzuführen.

Durch seine naturnahe Lage, einen geringen, aber vorhandenen Schilfgürtel, und einige Seerosenfelder ist zu vermuten, dass er auch ein idealer Lebensraum für semiaquatische Insekten und Amphibien darstellt. Somit bietet er dem Angelnachwuchs neben der Fischwaid auch eine gute Möglichkeit zur Naturbeobachtung.

 

 

Zuckelhäuser Teich - L-138

Der Dorfteich Zuckelhausen, direkt am Zuckelhäuser Ring gelegen, wird aufgrund seiner geringen Größe von ca. 0,4 ha oft als Angelgewässer unterschätzt. Neben dem Karpfen, der hier eine stattliche Größe erreichen kann, sind hier Hechte und Weißfische heimisch.